Bericht vom vierten Treffen (6.12.02)

Ein paar Glühweine .... und schon sieht man alles doppelt beim vierten Bi-Gay-Heten-Jugend-Stammtisch in Hamburg!

Ein Bummel über die einzelnen Weihnachtsmärkte in Hamburg: Glühwein hier, Glühwein dort, frisches Ofenbrot, glitzernder Kitsch an jeder Ecke, Crepes, singende Puppen, Tannenzweige, sich durch die Menschenmenge drängende Leute!

Nicht für jeden etwas, aber doch ganz lustig: Man kämpft sich durch die eisige Kälte, wärmt sich am Glühwein auf, kommt in eine wohlige Stimmung, stapft weiter, fröstelt wieder ein wenig rum und kann sich dann endgültig bei Max & Consorten aufwärmen!

Nach dem Marsch durch die Hamburger Innenstadt kamen Kai, Thomas und ich schließlich im Max & Consorten an, wärmten uns auf, obwohl Thomas später dann doch noch fror.

Im Laufe des Nikolaus-Abends, an dem wir gar nicht seine Rute zu spüren bekamen (oder war das Knecht Ruprecht, der auf solche Spielchen steht?), naschte Thomas wieder meinen Croque weg, Thea beschmiss uns mit Bierdeckeln und lüftete das ein oder andere Geheimnis über ihre Vergangenheit, und als dann noch ein Gedicht vorgesungen wurde, war der Abend wieder da, wo er immer landete: in einer lustigen Stimmung!

Nebenbei kamen zig Kneipen-Händler vorbei: einer fuchtelte mit Rosen um uns, einer brachte blinkende Sterne, die nächsten wollten Zeitungen verkaufen oder Spenden einsammeln, und selbst die Taubstummen-Masche wurde wieder abgezogen! Thea weigerte sich aber strikt, Rosen oder Blinksterne von uns geschenkt zu bekommen, das müsste man bei ihr schon heimlich tun!

Interessant war noch, dass Thomas eine Ewigkeit schon gegangen ist, und als der Rest der Runde dann auch das Lokal verlässt, treffen wir Thomas doch wieder .... Auto nicht gefunden! Tja, so kann es gehen, wenn man aus dem ewigen Eis herangereist kommt!

Das nächste Mal findet dann im Neuen Jahr statt, wahrscheinlich mit Hamburger Dungeon vorweg! Einen Sauna-Tag gibt es aber noch vorweg.


Ab zum letzten oder nächsten Treffen ?


Eine Mail an Frank schicken