Bericht vom zweiten Treffen (2.10.02)

Erst kommt keiner und dann alle auf einmal .... das zweite Mal Bi-Gay-Heten-Jugend-Stammtisch in Hamburg!

Es war einmal eine einsame Stadt im Norden, kühl, erstarrt und grausam. Es war wie in einem kalten Winter, es gab zwar genügend warme Knospen, doch sie kamen nicht zueinander, da der Schleier der Anonymität das Gedeihen behinderte. Ein jeder fröstelte und fror. Doch auf einmal brach etwas durch, erst zaghaft und mit kleinen Rückschlägen, aber dennoch zielgerichtet: Es sollte etwas Großes herauswachsen: Der Bi-Gay-Heten-Jugend-Stammtisch von Hamburg! Nichts kann ihn mehr aufhalten ....

Da Sandra heute nicht konnte, holte ich dieses Mal jemand anderen ab: Kai oder auch Jutschi genannt! Er kam von weit weg und wartete am Hauptbahnhof! Wer es wagt, ihn Kaischi zu nennen, wird aber ans Kreuz genagelt, wie er mir später verriet. Dass hier mal wieder eine Doppeldeutigkeit, die ich so gerne herausfiltere, versteckt war, hat Kai natürlich nicht bemerkt, aber er lernt schon noch dazu .... ;-)

Wir machten uns auf den Weg zum Max & Consorten, das ja gleich nebenan ist, und setzten uns, nachdem wir einen Tisch drinnen reserviert hatten, draußen hin, um noch ein wenig was von der schönen Luft des Herbst-Tages einzuatmen. Wir unterhielten uns genüsslich, aber irgendwann wurde es uns dann doch zu kalt, so dass wir uns auf den Weg nach drinnen machten. Kai und ich spielen Fantasy-Rollenspiele, so quasselten wir nicht nur über alltägliche Probleme von Bis und Gays, über unsere Berufe und was es sonst noch gibt, sondern halt auch darüber.

Nachdem ich dann aber meinen Salat verschlungen hatte, Thomas auf dem Handy nicht recht überreden konnte, von seiner Pflichtveranstaltung zu uns zu stoßen, dachte ich mir: Na, bleiben wir heute wirklich zu zweit????

Gut zwei Stunden nach unserer vereinbarten Zeit ging es dafür dann Schlag auf Schlag: Markus setzte sich zu uns, Sarah bracht Marthe mit, und dann tauchte auch noch Claas auf! Auch wenn es keine große Runde war, wurde es nun spätestens richtig lustig!!!!

Ich hoffe, wir haben Claas nicht vertrieben, da er noch ein anderes Date hatte .... aber an sich fühlte ich mich in dieser albernen Gruppe ziemlich wohl und war froh, dass trotz netter Gesellschaft mit Kai noch andere gekommen sind .... denn beim nächsten Mal sind wohl wieder mehr Leute da, aber eine Bilanz mit zwei Leuten wäre etwas dürftig gewesen! ;)

Zum Schluss beschlossen wir noch, dass unsere eigene Homepage www.bigaystammtisch.de heißen wird, und legten fest, dass wir uns nun immer am ersten oder zweiten Samstag im Monat hier im Max & Consorten treffen!

Bei der Gay-Factory waren wir an dem Abend nicht mehr, weil Sarah Angst hatte, dass sie doch noch nicht reingelassen wird, und so trennten uns die Wege wieder .... doch mit großer Lust auf unser nächstes Treffen im November!!!!


Ab zum ersten oder nächsten Treffen ?


Eine Mail an Frank schicken