Bericht 18 vom Februar 2004

Wiederkehrende Leute und Durchleuchtung von Sexualitäten auf dem Stammtisch für junge Bis, Gays & Heten!


Die Lüneburger

Sie waren wieder da ... die weite Reise angetreten, keine Kosten und Mühen gescheut! Sie wollten einfach wieder beim Stammtisch in Hamburg dabei sein. Stammtisch meets Stammtisch. Der Lüneburger Stammtisch bzw. die Jugend-Gruppe "Queer-Beet" kam zu Besuch: Stefanie, Malte, Lana und Maik saßen schon an einem Tisch.

Der andere Bi-Stammtisch

Aber später sollte ja noch Holger auftauchen, der lange nicht da war und sonst immer beim "Erwachsenen"-Bi-Stammtisch im mhc ist! Den Gegenbesuch trat ich alleine dann einen Tag später an! War auch nett ... wirklich!

SM-Jugend-Stammtisch und andere

Flavia vom SM-Jugend-Stammtisch und Coco stießen auch noch dazu. Und dann wurde fleißig über sexuelle Orientierungen gesprochen. Wie stellt man sich als Bisexueller, als Bisexuelle eine Beziehung vor, wie reagieren Lesben und Schwule darauf? Klar ist, dass man nicht alle Bis in einen Topf schmeißen kann! Die einen sind absolut treu, haben einen Partner zur Zeit, nur mal ist es halt ne Frau, mal ein Typ, je nachdem! Und wenn die Person für's Leben gefunden ist, fühlt man nachwievor bisexuell, ist aber jetzt glücklich und zufrieden. Andere verstehen das gar nicht und wollen beides gleichzeitig haben oder fänden das jedenfalls besser. Wiederum andere sind noch völlig unentschlossen .... und und und! Bi ist eben nicht gleich bi! Und es wäre natürlich schön, wenn dass die "Monosexuellen", also die Lesben, Schwule und Heten akzeptieren, sie also die Person sehen und nicht sagen: "Bi, ne lass mal!"

Dann gab es noch so die eine oder andere Anekdote, und es gab einen schönen Ausklang des Samstags!

Andere Aktivitäten im Februar

Holger und ich latschten noch durch die Kälte zur Nox-Bar, denn da sollte es am 3. Donnerstag hingehen! Seit Januar ist das ja unser Zweit-Stammtisch-Termin! Wechselnde Cocktailbar! Und die Nox-Bar war auch wirklich klasse! Superleckere Cocktails, eine tolle Atmosphäre mit ansprechenden Bildern, Lichtschein und vor allem den Aquarien, nicht zu vergessen das lustige Männerklo! ;) Aber dann gab es auch noch so leckeres Knabberzeug und sogar noch Hähnchensticks, Tomate-Mozarella und umwickelter Spargel als kostenlose Häppchen. Das entschuldigt dann die Tatsache, dass es keine Happy Hour gibt voll und ganz! :)

Achja, am 15. März waren wir auch noch im Dialog im Dunkeln .... es hatte endlich geklappt! Und es war toll. Ich war zwar anfangs etwas enttäuscht, weil ich so etwas ähnliches schon kannte und es nix Neues gab. Aber später wurde es besser, und es war vor allem ein Super-Gruppenerlebnis ... mit Coco zusammenzustoßen, Thea piepsen zu hören, Tinas unanständige Aktionen zu enttarnen und von Jonathan im Dunkeln einen ausgegeben zu bekommen! :) Also, es lohnt sich, wenn man in einer netten Truppe dahingeht! Danach waren wir ohne Thea noch im Bolero was essen! Wieder eine gelungene Aktion des Stammtischs!


Ab zum letzten oder nächsten Treffen ?


Eine Mail an Frank schicken