Bericht vom zehnten Treffen (7.6.03)

Keine volle Bude, sondern volle Tische vor der Kneipe mit 6 Mädels und 6 Jungs ... der zehnte Bi-Gay-Heten-Jugend-Stammtisch in Hamburg!

Heute war 10-monatiges Jubiläum! Damals, vor neun Monaten, am 31.08.2002 fing das ganze schon vielversprechend an, zu acht trafen wir uns damals noch im Roxie und hatten eine Menge Spaß! Der Stammtisch entwickelte sich seitdem, und es gab schöne Momente, lustige Abende, spannende Erfahrungen und nette neue Bekanntschaften, aber auch Bedauern, warum die anfängliche Frauen-Quote sich nicht hielt, der Stammtisch trotz meiner enormen Werbemaßnahmen nicht stark anstieg. Doch heute sollte alles anders werden: Der große Durchbruch stand bevor!

Was gab es nun bisher genau beim Bi-Lesbian-Gay-Hetero-Stammtisch? Filmtipps, Schwulenwitze, Reiseberichte, Rätsel, Outings, Besuch beim Dungeon und Eisenbahn-Museum, Modeberatungen, Beamteneinführungen, Sex-Geständnisse, Disco-Besetzungen, Glühwein, Durchkitzeleien, Staatsbesuch aus dem Ausland, neuste Gerüchte über unseren Charly (der aus drei Engel für Charly, nur bei uns ist er eine Sie und heißt Sandra *g*), Vampire-Treffen, Salate und Käse-Sahne-ohne-Champignons-aber-mit-Pfeffer-Sauce!

Und was gab es nun an diesem Tag beim Bi-Lesbian-Gay-Hetero-Stammtisch? Nun, als erstes trafen sich Nina, Tina, Kai und ich bei der Hallerstraße, um an der Alster spazierenzugehen. Doch die drei waren zu faul, dass wir nicht zum Marschieren und auch nicht zum Paddeln kamen, sondern den Alsterdampfer nahmen. Doch vorher wurde Nina noch feucht, als Kai erzählte, dass er mit den schwarzen Möpsen spielt, die gar nicht ihm gehören ....

Als wir beim Max & Consorten doch noch einen Tisch draußen ergattern hatten, tauchte auch gleich Thea auf, und der arme schwarze Hase, unser Maskottchen, wurde wieder aufgespießt, blieb aber mit seiner neuen Sonnenbrille ziemlich cool!

Doch wir blieben nicht lange alleine - heute bekamen wir zunächst einen Frauen-Überschuss, der sich gewaschen hatte! Die junge Jessica traute sich zu uns, aber auch Anja und Laura stießen über hinnerk auf den Stammtisch: Komisch, aber jede aus unserer Frauen-Riege hatte ein "a" hinten: Tina, Nina, Thea, Jessica, Laura, Anja, Sarah, Sandra, Catharina, Katharina und Marthe. Okay, Marthe ist die Ausnahme, aber immerhin ist ein "a" im Namen.

Damit Kai uns nicht mit seinen ägyptischen Geschichte-Kenntnissen einlullen konnte, fing Nicki an, den Hintergrund zu "Vampire" zu erklären, währenddessen die neuen Frauen Pläne schmiedeten, was man sonst noch machen könnte: Grillen an der Elbe klang weiterhin gut, ein Spieletreff im Stadtpark wurde angedacht, aber Videoabende und anderes waren auch nicht verworfen. Doch erst einmal stand die Gay-Factory einen Tag später an, und eine Woche später sollte ja der CSD kommen! Dazu verabredeten wir uns also alle.

Der Kollege von Nicki, Basti, konnte seine Klappe bei manchen Passanten nicht halten, was uns beinahe Kopf und Kragen gekostet hatte, aber Taktgefühl muss man halt auch praktisch erst erlernen ... und dann war da noch der Hamster-Musiker-Witz und die anderen Jokes, die ich jetzt lieber nicht wiederhole. Jedenfalls wurden noch Telefonnummern ausgetauscht, und am Ende tauchten noch ein alter Freund von mir, Finn, und sein Freund auf!

Alle stimmten zu: ein gelungener Abend! :)


Ab zum letzten oder nächsten Treffen ?


Eine Mail an Frank schicken